Sufitour

Die Sufitour ist eine 10-12 tægige spirituelle Reise, auf der verschiedene Stædte in der Türkei besucht werden:

Istanbul, Yalova, Ankara, Konya, Haci Bektaş, Nevşehir, Kappadokien, Goremei Urgup, Kütahya, Tavşanlı, Bursa Wæhrend dieser Tour besuchen wir die Türbe (Græber) grosser Sufis, historische Plætze und Naturschönheiten. Wir machen Sohbet (İnformationsgespræche) mit Dr. Oruç Güvenç und manchmal veranstalten wir auch Konzerte. Diese Tour wird von uns seit mehr als 20 Jahren organisiert, jedes Jahr um die gleiche Zeit.

Jedes Jahr verbringen wir drei Tage in Konya wæhrend der Feierlichkeiten zum Gedenken Hz. Mevlana Celaleddin Rumi’s. Wir reisen auch durch verschiedene Stædte und besuchen die Græber grosser Sufis wie Eyyüp Sultan, der heilige Mann, der Hz. Mohammed auf der Reise von Mekka nach Medina begleitete. Und auch

  • Ali Fani Dede – einer der letzten Scheichs der Bahariye Mevlevihanesi
  • Hasan Husamettin Ussaki Hazretleri – Gründer der Uşşaki Tarika, der von Horasan nach Anatolien kam, um eine Erziehungsaufgabe anzunehmen, nachdem er einen Traum gehabt hatte
  • Prophet Yuşa – gemæss der Geschichte kam er zu Mecmeul Bayreyn (am Bosporus) mit Prophet Musa und als er starb, wurde er auf dem Hügel dort begraben
  • Hz Aziz Mahmut Hudai, grosser Anhanger der Celveti Tarika
  • Ahmet Celaleddin Dede – letzter Scheich der Galata Mevlevihanesi
  • Turgut Baba – der letzte spirituelle Sohn des Ahmet Celaleddin Dede
  • Fevziye Anne
  • Haci Bayram-i Veli – grosser türkischer Sufi, Dichter und Gründer des Bayramiwegs
  • Karyagdı Sultan, eine Frau, die betete um Schnee inmitten des Sommers und deren Gebet erhört wurde
  • Hz. Mevlana Celaleddin Rumi – Inspiration des Mevleviwegs, grosser Sufi, Dichter und Denker
  • Hz. Şems Tebrizi – Der grosse Sufi, der Hz. Mevlana half, die Geheimnisse der Wahrheit zu entdecken
  • Tavis Ana – Die Frau, von der gesagt wird, dass sie die Rebab spielte zur Zeit Hz. Mevlanas und gemæss der Geschichte hörte Hz. Mevlana ihr zu
  • Ateşbaz-i Veli, Küchenchef der Dergah Hz. Mevlanas. Er ist berühmt wegen seines Wunders mit Feuer.
  • Sadreddin Konevi – Der Stiefsohn Ibn Arabis, Hz. Mevlana´s Freund und grosser Sufi
  • Haci Bektaş Veli – Grosser Sufi and Gründer des Bektaşwegs Haci Bektas Veli
  • Fazil Guvey
  • Emir Sultan – Der grosse Sufi, der im Traum eine Aufgabe bekam von Hz. Muhammed (s.a.s) und dann nach Bursa kam.
  • Uftade Sultan – Gründer des Halvetiwegs und Lehrer Aziz Mahmut Hudayi’s

Zur Sufi Tour:

In den Zeiten, wenn die spirituellen Elemente, die die Struktur der Existenz der türkischen Leute bilden, eine harmonische Form mit den materiell-physischen Elemente der Existenz erlangen, wird eine Beschleunigung der Kulturwissenschaft und Kunstsynthese beobachtet. İnnerhalb der zentralasiatischen und anatolischen İntegration und in Anbetracht speziell der Horasan (Transoxanien)-kultur und -zivilisation als Basis, wurde der Türkische Sufismus, der sich in den Herzen anatolischer Leute entwickelte, von Mystikern wie Hz. Mevlana, Hz. Haci Bektas-i Veli, Hz. Haci Bayram-i Veli, Hz. Uftade, Emir Sultan, Yunus Emre, Niyazi Misri, Karacaahmet Sultan, Gunes Hanim, Karyagdi Sultan, Kadincik Ana etc. erfahren und diese Lebensmuster der Menschheit weitergegeben.

Wir unternehmen diese Reise um die Personen zu besuchen, die das Geheimnis des Hadith entdeckt haben, der sagt: “Stirb, bevor du stirbst”. An ihren ewig bleibenden Plætzen drücken wir aus, dass wir die Spitzen spirituellen Verstændnisses akzeptiert haben, die sie erreichten – und wir machen uns freundlich bekannt mit ihrer Art. Ausgehend vom Hadith des Propheten Muhammed (s.a.s), die sagt: “Wohltætige sterben nicht, sie wechseln nur ihre Form”. Mit dieser Perspektive glauben wir, dass das Ego diszipliniert wird zu verstehen, dass das Leben nach dem Tod weitergeht und dass wir die Realitæt besuchen werden, die innerhalb von uns allen ist und sich in der Persona dieser Mystiker manifstiert hat. Der grosse Autor und Sufi, Feriduddin-i Attar hat in seinem Werk „Tezkiretu´l-Evliya“ , das Prophet Muhammed, (s.a.s.) bekannt gemacht hat, dass “Gottes /Allahs Entgegenkommen und Gnade auf die Orte regnet, wo Leute, die nahe bei ihm sind, erwæhnt werden.” Wir drücken unseren Wunsch aus, ihre Wohltætigkeit und ihren Segen, der sich reichlich in ihrer Person manifestiert hat, weiterzuführen, beides im Gedenken an sie und dazu geneigt, den Sinn der heiligen Einheit, der sich in ihrer Persönlichkeit manifestiert hat, aufzunehmen.İn einer der Suren des Heiligen Korans steht, dass die Erleuchtung Allahs durch den Kanal der Güte kommt. So können wir definitiv feststellen, dass in Uebereinstimmung mit unserem Glauben, die Güte, die sich in den Wohltætigen Allahs manifestiert hat, sich zeigt durch Erbarmen, Liebe, Teilen, Toleranz und Wohltætigkeit.

Um für das alles Zeit zu haben, möchten wir diese spirituelle Reise, die für uns seit 16 Jahren zu einer Tradition geworden ist, zwischen dem 10. und 22. Dezember wieder durchführen. So wie in den vorangegangenen Reisen, wird es Konzerte und Konferenzen geben, Zeit zum Plaudern, Besuche wæhrend der Reise mit fremden und lokalen Teilnehmern und es gibt spirituelle Werte zu erfahren und freundschaftliche Bande können geknüpft werden. Eine andere Spezialitæt der Reise ist das Phænomen des Unterwegsseins.”Reise und finde Heilung” Dieser Hadith ist ein klarer Führer zu diesem Thema.

Der Weg, um spirituelle Dinge von der Theorie in die Praxis zu transformieren, ist zu versuchen, sie über Materie einzuführen. Um sich vertraut zu machen mit den Stimmungen der grossen Mystiker an ihren spirituellen Posten, gilt es, die freundschaftlichen Gefühle unter uns zu verstærken.

Kommentar verfassen